Altersvorsorge – Warum muss ich zusätzlich für meine Rente vorsorgen?

Die Gesetzliche Rente ist ein Umlageverfahren

Die deutsche Rente ist nach dem Umlageverfahren organisiert. Der Begriff Umlageverfahren drückt aus, wie die Deutsche Rentenversicherung die laufenden Rentenzahlungen finanziert.

Das Problem: Durch den demografischen Wandel (Stichwort: immer mehr Alte und immer weniger Junge) kommt das Umlageverfahren immer mehr in Schieflage. Der Ausgleich erfolgt bisher durch Steuergelder über Zuschüsse der Bundesregierung und über Rentenreformen.

Unter diesem Link können Sie einen Beratungstermin vereinbaren.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:





Ihr Name: (Pflichtfeld)
Ihre E-Mail (Pflichtfeld)
Ihre Telefonnummer
Betreff (Pflichtfeld)
Ihre Nachricht

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnissnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie uns einen formlosen Widerruf per E-Mail schicken.
Nachricht versenden:

Fazit:

Wer im Alter seinen Lebensstandard halten will muss selbst für seine „Altersvorsorge“ etwas machen.

Zurzeit kommt der Staat durch die gesetzliche Rente für ca. 50% des Nettoeinkommens auf.

Da sich der demographische Wandel (immer mehr Rentner, weniger Beitragszahler) nicht aufhalten lässt, wird das derzeitige Rentensystem nicht mehr haltbar sein.

Wer sich vor der „Altersarmut“ schützen will, muss Eigeninitiative ergreifen.

Wir empfehlen den Rentenbescheid genau zu prüfen, auf diesem steht auch als Information der gesetzlichen Rentenversicherung privat vorzusorgen da die gesetzliche Rente alleine nicht reichen werde:

Das deutsche Renten­­system basiert auf 3-Säulen. Die gesetzliche Rente, die staatl. geförderte Rente und die private Rente. Die gesetzliche Renten­versicherung sorgt nicht allein für Ihre finanzielle Versorgung im Alter. Da die Rente deutlich geringer ausfällt, als das durchschnittliche Netto­einkommen (ca. 50%), ist es ratsam, wenn Sie zusätzlich mit staatlicher Förderung und über private Vorsorgemaßnahmen Ihr Auskommen in der Rentenzeit sichern.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Inflation und den niedrigen Zinsen erarbeiten wir für jeden Kunden und Interessenten eine maßgeschneiderte Lösung. Hierbei werden selbstverständlich staatliche Förderungen berücksichtigt.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF