Kreditsicherheit Lebensversicherung: Sinnvolle Absicherung für Darlehensnehmer?

Eine Lebensversicherung als Kreditsicherheit zu verwenden, ist eine wichtige finanzielle Entscheidung. In diesem Artikel klären wir, wie die Kreditsicherheit Lebensversicherung funktioniert, welche Konditionen erfüllt sein sollten und was dies für Ihre Finanzierung bedeutet. Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile, den Beleihungsprozess und die steuerlichen Auswirkungen bei der Beleihung einer Lebensversicherung.

Inhaltsübersicht

 

Das Wichtigste auf einen Blick

 Lebensversicherungen können als Kreditsicherheit dienen, wobei kapitalbildende Policen bevorzugt werden, da sie einen garantierten Rückkaufswert besitzen und Vorteile wie Todesfallschutz und mögliche Steuervorteile.

 Policendarlehen sind endfällige Kredite, die gegen Lebensversicherungen aufgenommen werden. Sie können bei der Kreditrückzahlung und Hinterbliebenenabsicherung von Vorteil sein, allerdings sind sie im Vergleich zu Ratenkrediten oft teurer hinsichtlich der Zinsbelastung.

 Die Beleihung einer Lebensversicherung kann steuerliche Folgen haben und fordert eine genaue Prüfung der Vertragsbedingungen sowie einen Vergleich mit anderen Kreditoptionen wie Ratenkrediten, um die finanzwirtschaftlich sinnvollste Lösung zu wählen.


Lebensversicherung als Kreditsicherheit: Grundlagen und Voraussetzungen

Die Risiko­lebens­ver­si­che­rung als Kreditsicherheit ist eine anerkannte Form der Kreditsicherung. Dabei können sowohl klassische als auch fondsgebundene Lebensversicherungen eingesetzt werden. Der Mindestrückkaufswert und die Möglichkeit einer Kreditfinanzierung ohne Berücksichtigung der Bonität sind grundlegende Voraussetzungen für die Beleihung einer Lebensversicherung.

Dies liegt daran, dass die Police als Sicherheit dient, was insbesondere bei kapitalbildenden Lebensversicherungen der Fall ist.

Kapitalbildende Lebensversicherung

Eine Ka­pi­tal­le­bens­ver­si­che­rung ist eine Form der Lebensversicherung, die neben dem Todesfallschutz eine Sparkomponente einschließt, mit dem Ziel, Kapital für den Versicherungsnehmer aufzubauen. Kreditgeber akzeptieren oft solche Lebensversicherungen als Kreditsicherheit, da bei Fälligkeit eine garantierte Auszahlung oder ein Rückkaufswert besteht.

Darüber hinaus kann eine kapitalbildende Lebensversicherung Vorteile für den Darlehensnehmer bieten, indem sie im Todesfall die verbleibende Kreditschuld deckt und somit die Hinterbliebenen absichert. Außerdem bieten sie unter Umständen steuerliche Vorteile, da die Beiträge zur Lebensversicherung in bestimmten Fällen von der Steuer absetzbar sein können.

Rückkaufswert und Beleihungsgrenze

Der Rückkaufswert einer Lebensversicherung bezieht sich auf die zukünftigen Leistungen, auf die der Versicherungsnehmer Anspruch hätte. Er steigt in der Regel mit der Dauer der Prämienzahlung.

Der Rückkaufswert bestimmt die maximale Beleihungshöhe, die durch Verpfänden der Versicherung erreicht werden kann. Die Annahme einer Lebensversicherung als Kreditsicherheit hängt vom Darlehensbetrag ab, der durch den Rückkaufswert der Police gedeckt sein muss.

Policendarlehen: Eine spezielle Form der Lebensversicherungsbeleihung

Das Policendarlehen ist eine Kreditform, bei der die Lebensversicherung als Sicherheit dient. Wird der Kredit direkt von der Versicherungsgesellschaft gewährt, fungiert er als Vorleistung auf die Versicherungssumme und nicht als herkömmliches Darlehen.

Erfolgt die Darlehensvergabe durch eine Bank oder ein Unternehmen, das sich auf den Handel mit Lebensversicherungen spezialisiert hat, liegt ein rechtlich eigenständiges Darlehensverhältnis vor, das auf einem separaten Kreditvertrag basiert.

Funktionsweise und Zinszahlungen

Das Policendarlehen wird typischerweise endfällig zurückgezahlt, das heißt, die Tilgung findet als Gesamtbetrag am Ende der Laufzeit statt, während die Zinsen periodisch gezahlt werden. Falls das Ende der Darlehenslaufzeit mit dem Vertragsende der Lebensversicherung zusammenfällt, kann der Kredit mit der Auszahlung aus dem Versicherungsvertrag, also dem ohnehin verfügbaren Geld, getilgt werden. Bei Tod des Kreditnehmers während der Laufzeit wird die Todesfallleistung aus der Lebensversicherung zur Tilgung des Darlehens verwendet.

Während der Laufzeit des Policendarlehens werden nur die Zinsen gezahlt, die Rückzahlung der gesamten Kreditsumme erfolgt auf einmal am Laufzeitende.

Vor- und Nachteile von Policendarlehen

Im Vergleich zu Policendarlehen können Ratenkredite unter Umständen vorteilhafter sein, wenn der Kreditnehmer die monatlichen Raten tragen kann. Ratenkredite sind meist kostengünstiger als Policendarlehen, da die Zinsbelastung mit der Zeit abnimmt.

Wenn ein Kredit nicht wie vereinbart zurückgezahlt wird, darf der Anbieter die hinterlegte Lebensversicherung verkaufen oder verwerten.


Alternativen zur Lebensversicherungsbeleihung

Neben dem Policendarlehen werden Rahmen- und Ratenkredite als Alternativen zur Beleihung einer Lebensversicherung genannt. Die Wahl eines Ratenkredits als Alternative hängt von der individuellen Situation des Darlehensnehmers und den Kreditkonditionen ab.

Ein Rahmenkredit bietet Flexibilität für kurzfristigen Geldbedarf, hat jedoch im Vergleich zu Ratenkrediten höhere Zinsen.

Ratenkredit als Alternative

Bonität und monatliche Rückzahlungsmöglichkeit sind Schlüsselfaktoren bei der Wahl zwischen einem Ratenkredit und einem Policendarlehen. Ratenkredite eignen sich besonders für Kreditnehmer, die regelmäßige Rückzahlungen leisten können und eine gute Bonität haben.

Es sollten die Zinskosten oder der Gesamtbetrag von Raten- und Policendarlehen verglichen werden, und die Option mit der niedrigeren Zinsbelastung gewählt werden.

Weitere Kreditsicherheiten

Für Arbeitnehmer kann eine Gehaltsabtretung als Kreditsicherheit hinterlegt werden. Rentner können als Absicherung für einen Kredit ihre Rentenansprüche verwenden. Bei Autokrediten kann das Fahrzeug selbst als Sicherheit dienen. All diese Optionen sind Beispiele für Sicherheiten.

Beleihungsprozess und wichtige Schritte

Die Beleihung einer Lebensversicherung beginnt mit der Einreichung eines Online-Antrags. Nach Bestätigung des Antrags erfolgt eine schnelle Auszahlung des Darlehensbetrags. Im Vorfeld des Darlehensabschlusses ist es notwendig, Angebote einzuholen und diese im Hinblick auf die Konditionen zu ver­gleichen.

Der Beleihungsprozess schließt mit der Unterzeichnung des Darlehensvertrags ab, der einem klassischen Darlehensabschluss ähnelt.

Antrag und Legitimation

Die Antragstellung für ein Policendarlehen erfolgt unkompliziert, oft mit Online-Tools und ohne die Notwendigkeit von Einkommensnachweisen. In der Regel ist für die Beantragung eines Policendarlehens kein SCHUFA-Eintrag erforderlich, was den Kreditanfrageprozess vereinfacht.

Versicherungsnehmer haben die Möglichkeit, ihre kapitalbildende Lebensversicherung zu beleihen, indem sie sich direkt an den Versicherer wenden oder die Police bei einem der Kreditinstitute als Sicherheit nutzen.

Abtretungserklärung und Versicherungsvertrag

Im Rahmen der Beleihung tritt der Versicherungsnehmer die Rechte aus der Police an die finanzierende Institution ab, was dem Darlehensnehmer ermöglicht, den Versicherungsschutz aufrechtzuerhalten. Banken akzeptieren häufig den Wert einer Lebensversicherung als Sicherheit für Kredite und setzen sich selbst als Begünstigte ein. Das bedeutet, dass bei einer Abtretung der Versicherungspolice als Sicherheit die Einwilligung Dritter erforderlich ist.

Steuerliche Aspekte und Vertragsänderungen

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung als Kreditsicherheit einsetzen, können dadurch steuerliche Vorteile beeinträchtigt werden. Das gilt für die steuerfreie Auszahlung nach 12 Jahren bei vor 2005 abgeschlossenen Policen und die Absetzbarkeit der Versicherungsbeiträge als Sonderausgaben. Eine Beleihung, die steuerschädlich wirkt, kann zum Verlust der genannten steuerlichen Vorteile und absetzbaren Sonderausgaben führen. Vor einer Abtretung oder Beleihung einer Lebensversicherung sollte eine Beratung durch einen Steuerfachmann erfolgen, um steuerschädliche Handlungen und den Verlust steuerlicher Vorteile zu vermeiden.

Steuervorteile und -nachteile

Der steuerliche Vorteil, dass die Vertragssumme in der Regel steuerfrei ist, bleibt bei Beleihung einer vor 2005 abgeschlossenen Lebensversicherung bestehen, sofern die Beleihung innerhalb von zwei Jahren wieder aufgehoben wird (Harenberg/Irmer in "Die Besteuerung privater Kapitaleinkünfte", 4. Auflage, Tz. 1404).

Lebensversicherungen müssen Policendarlehen, die 25.565 Euro überschreiten, an die Steuerbehörden melden.

Vertragsanpassungen

Im Rahmen der Vertragsanpassung kann der Versicherungsnehmer gemäß § 19 Abs. 4 S. 1 VVG das Recht auf Vertragsänderung geltend machen, woraufhin der Versicherer seine Geschäftsgrundsätze offenlegen muss. Eine Anpassung des Versicherungsvertrags kann folgende Änderungen beinhalten:

  • Risikoausschlüsse
  • Prämienerhöhungen
  • Selbst­behalte
  • geänderte Laufzeiten
  • angepasste Versicherungssummen

Die Möglichkeit zu solchen Änderungen besteht, solange der Versicherungsnehmer seine Informationspflicht nicht vorsätzlich verletzt und bleibt unter Umständen auch für zukünftige Anpassungen offen.


Zusammenfassung

In diesem Blogbeitrag haben wir uns intensiv mit dem Thema Lebensversicherungen als Kreditsicherheit auseinandergesetzt. Wir haben gelernt, dass es verschiedene Arten von Lebensversicherungen gibt und wie diese als Kreditsicherheit verwendet werden können. Zudem haben wir das Konzept der Policendarlehen erörtert und ihre Vor- und Nachteile gegenüber anderen Kreditformen diskutiert. Abschließend haben wir auch die steuerlichen Aspekte und möglichen Vertragsanpassungen bei der Beleihung einer Lebensversicherung betrachtet. Möge dieser Artikel Ihnen als Wegweiser dienen, um wohlüberlegte finanzielle Entscheidungen treffen zu können.


Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter einer Kreditsicherheit?

Eine Kreditsicherheit bezeichnet Vermögenswerte oder Besitzrechte, die der Kreditnehmer als Sicherheit für ein Darlehen an den Kreditgeber übergibt. Sie dient als Absicherung für den Fall, dass der Kredit nicht zurückgezahlt wird.

Ist eine Restschuldversicherung eine Lebensversicherung?

Nein, eine Restschuldversicherung ist eine spezielle Form der Risiko­lebens­ver­si­che­rung, die die Rückzahlung eines Kredits im Todesfall, bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit übernimmt.

Welche Versicherung deckt Kredit ab?

Die Restkreditversicherung oder Kreditausfallversicherung schützt Kreditnehmer vor unverschuldeten Zahlungsausfällen aufgrund von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod. Sie bietet finanzielle Sicherheit bei langfristigen Krediten.


Finanzprofis Allgäu

Ihr Ver­sicherungs­makler aus dem Allgäu, für das Allgäu

Termin ver­ein­baren


Erfahrungen & Bewertungen zu Finanzprofis Allgäu Ade, Köcheler GbR
Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
Finanzprofis Allgäu Ade, Köcheler GbR hat 4,91 von 5 Sternen 250 Bewertungen auf ProvenExpert.com